Hallenbad
Therapie

Geschichte

Graf Hugo Henckel von Donnersmarck

Das OptimaMed Gesundheitsresort Weissenbach gehört seit 1973 durch Gemeindezusammenlegungen zu St. Margarethen im Lavanttal und ist Teil der Großgemeinde Wolfsberg.

Das Gebiet gelangte wahrscheinlich schon 1007 an das Bistum Bamberg. Erstmals urkundlich erwähnt  wurde die Burg als Wolfsperch im Jahre 1178. Unterhalb der Burg lag ein Meierhof, um den sich ein Handelsort entwickelte. 1289 galt die Siedlung bereits als Stadt.

Im 16. Jahrhundert wurde Wolfsberg ein Zentrum der Reformation. In der nahegelegenen Burg Waldstein errichtete Hans Ungnad eine der ersten österreichischen Druckereien, in der v. a. Lutherbibeln und Flugschriften, auch in slowenischer Sprache, gedruckt wurden. Wie alle bambergischen Besitzungen in Kärnten  gelangte auch Wolfsberg 1759 durch Kauf an die Habsburger.

1846 erwarb der oberschlesische Graf Hugo Henckel von Donnersmarck die Herrschaft und baute die Burg zum heutigen Schloss im englischen Tudorstil um.

Besonderen Aufschwung erlebte die Stadt 1879 mit der Eröffnung der Lavanttalbahn. Seit 1900 gibt es auch eine Eisenbahnverbindung nach Zeltweg.

Seit Juni 2017 ist das Gesundheitsresort Teil der SeneCura Gruppe und wird unter der Marke OptimaMed weitergeführt.